Isolierglas

 

Der Begriff Isolierglas bezeichnet ein Mehrscheiben-Isolierglas, das eine komplexe und funktionelle Verglasungseinheit darstellt. Es besteht aus mindestens zwei Glasscheiben, die durch einen hermetisch abgeschlossenen Scheibenzwischenraum getrennt sind und nur durch den Randverbund zusammengehalten werden.
 
Die Isolierverglasung ist als eigenständiges System zu betrachten, das zur Funktionstüchtigkeit einen umlaufenden Fensterrahmen nicht benötigt.
 
Um den Randverbund weniger wärmedurchgängig zu machen, enthalten moderne Fenster eine sogenannte „warme Kante“ durch spezielle Abstandhalter.
 
Je nach statischen Erfordernissen können für die Scheiben Floatglas, Einscheibensicherheitsglas (ESG) oder daraus hergestelltes Verbundsicherheitsglas (VSG) zum Einsatz kommen.
 
Darüber hinaus unterscheidet man nach der Anzahl der Glasscheiben zwischen
2-fach und 3-fach Isolierverglasung.
2-fach-Isolierverglasung ist heute beim Neubau der Standard.
Wenn beim Altbau die Fenster ausgetauscht werden, sind Fenster aus Isolierglas heute ebenso Pflicht wie bei Neubauten.
 

Seit der Energieeinsparverordnung (EnEV) ist eine Isolierverglasung Pflicht.

 

Varianten von Isolierglasfenstern:

 
Isolierglasfenster können verschiedene zusätzliche Eigenschaften haben:
 
  • besonderen Schallschutz (Schallschutzfenster), durch die Füllung mit besonderen Gasen oder den Einsatz unterschiedlich dicker Scheiben (Schallleitung wird behindert)
  • Sonnenschutzglas (spezielle reflektierende oder absorbierende Beschichtung der Glasaußenseite, die die Wärmestrahlung der Sonne schluckt oder reflektiert)
  • Sicherheitsglas (Ausführung als Verbundglas oder speziell bruchsicheres Glas, etwa Panzerglas)
 

Die Vorteile von Isolierglas:

 
  • Wärmedämmung
  • Schallschutz
  • Sonnenschutz
  • Kosteneinsparungen an Heizenergie

 

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
Viele Grüße
Saj-Bauservice

Tel: 040/35963200

saj-bauservice@web.de